hello world!
hello world!

Dr. Mathias Allmansberger

Niederlassungsleiter

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Über mich

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Verkehrsrecht
  • Ordnungswidrigkeitenrecht

Berufliche Vita

seit 2015
Vertrauensanwalt der Kfz-Innung Niederbayern für Verkehrsrecht

seit 2013
Vertrauensanwalt des Volkswagen-Audi-Händlerverbandes für Verkehrsrecht

seit 2012
Leiter der Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH, Niederlassung München

2008 bis 2012
Vorstandsassistent sowie zuletzt Leiter Kostenmanagement Rechtsschutz Inland Handlungsbevollmächtigter, D.A.S. Rechtsschutz-Versicherungs-AG, ERGO-Gruppe

2004
Promotion zum Dr. jur., Universität Würzburg

2003 bis 2004
Kanzlei Sydow & Kollegen, München

2002
Lehrgang Fachanwalt für Steuerrecht

2001 bis 2002
Kanzlei Eckart, Köster & Kollegen, München

2000
zweites Staatsexamen

 

Fremdsprachen

  • Englisch

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im DAV
  • Münchener Anwaltverein
  • Autorechtaktuell.de – Vertragsanwalt
  • Deutscher Anwaltverein (DAV)

Magazinbeiträge von
Dr. Mathias Allmansberger

03.01.2023

Problemzone Parkhaus: Haftet die Parkhausverwaltung?

Parkhäuser und Tiefgaragen - vor allem ältere - sind eng und voller dunkler Ecken und Nischen. Mit buntem Lackabrieb dekorierte Pfeiler und Wände zeugen davon. Die meisten Autofahrer ärgern sich zwar darüber, wenn sie eine Ecke "mitgenommen" haben, nehmen es jedoch als eigenes Verschulden hin. Doch was ist mit denjenigen, die vor Gericht ziehen?
Voigt hat geregelt.

Wer haftet für Fahrzeugschäden bei sogenannten blow-ups?

Bei hohen Temperaturen kann es bei Betonfahrbahnen zu sogenannten Blow-ups, d.h. schlagartigen Fahrbahnaufbrüchen kommen. Ursächlich hierfür ist, dass die Fugen zwischen den Betonplatten nicht mehr ausreichen, um die Ausdehnung der Platten aufzunehmen und Spannungen auszugleichen. Die Folge dessen ist, dass sich Platten übereinander schieben und entweder eine Sprungschanze oder ein festes Hindernis bilden. Je nach Richtung der Verwerfung schanzen die Fahrzeuge dann entweder über die angehobene Platte hinweg oder kollidieren mit dem Rand der aufgestellten Platte. Die Verwerfungen treten von einer Sekunde auf die andere auf, weshalb es auch immer wieder zu Unfällen kommt.
Voigt hat geregelt.

Stichwörter von
Dr. Mathias Allmansberger

envelopephone-handsetmagnifiercross