hello world!
hello world!

Johannes Klaus

Niederlassungsleiter

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Über mich

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Verkehrsrecht
  • Vertragsrecht
  • Schadensersatzrecht
  • Ordnungswidrigkeitenrecht

Berufliche Vita

seit 2018
Leiter der Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH, Niederlassung Dresden

seit 2015
Fachanwalt für Verkehrsrecht

seit 2014
Tätigkeit in der Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH, Zweigniederlassung Dresden

2011 bis 2014
Tätigkeit in überregionaler Sozietät

2011
Zulassung als Rechtsanwalt

Magazinbeiträge von
Johannes Klaus

11.03.2022

BGH-Urteil zu Desinfektionskosten!

Der BGH wird sich voraussichtlich noch im Jahr 2022 zu der Erstattungsfähigkeit von Desinfektionskosten äußern. Konkret geht es in dem Verfahren um vom Sachverständigen berechnete Desinfektionskosten nach der Besichtigung zur Gutachtenerstellung. Die Entscheidung wird auch Klarheit in der Frage bringen, inwieweit Desinfektionskosten von Werkstätten zu erstatten sind.
Voigt hat geregelt.
07.03.2022

Überholen bei durchgezogener Linie? Geht das?

Die Fahrstreifenbegrenzung oder durchgezogene Linie, wie es offiziell heißt, ist allgemein bekannt. Bekannt ist auch, dass eine Begrenzungslinie nicht – auch nicht teilweise - überfahren werden darf. Weniger bekannt ist allerdings, dass eine durchgezogene Linie nicht zwingend auch ein Überholverbot bedeutet. Einem Beschluss des OLG Hamm zufolge, darf unter bestimmten Voraussetzungen jedoch auch bei Vorhandensein einer durchgezogenen Linie überholt werden.
Voigt hat geregelt.
30.11.2021

Wie lange muss in der Dunkelheit - bei Schnee und Eis - an einer Unfallstelle gewartet werden?

Wer bei Schnee und Eis oder Nacht und Nebel in einen Unfall verwickelt wird, an dem keine anderen Fahrzeuge beteiligt sind, fragt sich, wie lange er an der Unfallstelle ausharren und auf feststellungsbereite Personen warten muss. Schließlich riskiert derjenige, der sich "zu früh" vom Unfallort entfernt, dass ihm der Versicherer oder die Staatsanwaltschaft Unfallflucht (§ 142 StGB) vorwerfen. Das OLG Dresden hatte am 27.11.2018 (Az. 4 U 447/18) genau über diese Frage zu entscheiden und kam dabei zu einem sehr pragmatischen Ergebnis.
Voigt hat geregelt.
19.04.2021

Schock nach Kollision mit Hund kann Wegeunfall sein!

Das Sozialgericht Dresden hatte mit Gerichtsbescheid vom 12.04.2021 entschieden, dass ein Arbeitsunfall als sogenannter Wegeunfall vorliegt, wenn ein versicherter Arbeitnehmer auf dem unmittelbaren Heimweg von seiner Arbeitsstätte mit einem Hund kollidiert, der unvermittelt auf die Fahrbahn springt und er dabei einen Schock erleidet.
Voigt hat geregelt.
18.12.2017

Und plötzlich ist es Winter...

Schneefall und fallende Temperaturen sorgen sowohl für reizvolle Winterlandschaften als auch für glatte Straßen. Wer bei winterlichen Verhältnissen unterwegs ist, sollte nicht nur auf die richtige Fahrweise, sondern insbesondere auch auf die geeignete Bereifung achten!
Voigt hat geregelt.

Stichwörter von
Johannes Klaus

envelopephone-handsetmagnifiercross